Mala Junta Berlin

Das Trainer Team

Judith Preuss

Als ich 1997 zum erstenmal gebeten wurde Tango Argentino zu unterrichten, hatte ich keine Ausbildung, weder im Tanzen noch im Unterrichten und ahnte nicht, dass dies mein Beruf werden sollte. Ich hatte all meine Zeit und Energie seit 1991 in das Erlernen beider Rollen im Tango Argentino gesteckt. Nun stand ich also vor lauter fragenden Augenpaaren und brauchte einen Anfang, eine Struktur und einen Stundenaufbau um die Kursteilnehmer zu motivieren und zu interessieren. Mein theoretisches und didaktisches Wissen aus dem Lehramtsstudium hat mir geholfen das „Tangotanzmaterial“ schülerfreundlich aufzubereiten.

2003 gründete ich mit Kollegen die Tangoetage Mala Junta und arbeite in einem Team von 11 LehrerInnen. Noch heute machen wir uns viele Gedanken wie Musikalität, unterschiedliche Stile oder auch Ansichten zur Umarmung, zum Schrittansatz, zum Schwierigkeitsgrad von Tanzfiguren einfach dargestellt und vermittelt werden können. Mich fasziniert weiterhin die tänzerische und musikalische Vielfalt dieses Tanzes, die ich niemals schmälern möchte durch absolute Festlegung und Definition. Meine tänzerische Erfahrung als auch meine Erfahrungen in der Funktion einer Lehrerin und Studioleiterin möchte ich gerne im Teacher Training weitergeben.

Ines Moussavi

Voller Begeisterung begann ich 1996 Tango Argentino zu tanzen, nahm fünfmal pro Woche bei verschiedenen Lehrern Unterricht, war fast jeden Abend in den Berliner Salons unterwegs und begann zu reisen um andere Tango-Communities kennen zu lernen. Das Tango Fieber hatte mich voll im Griff.

Seit 1998 unterrichte ich. Meine Prioritäten im Unterricht sind Musikalität, die komfortable Verbindung im Paar, entspannte Haltung, präzise Technik, Eleganz und Präsenz, Platzmanagement und Raumorientierung. Ich ermuntere die Folgenden ihre Rolle als aktiv wahrzunehmen.
Es bleibt spannend Tango zu vermitteln, immer wieder bessere Übungen und aussagefähige Bilder zu entwickeln um das Körperverständnis für die komplexen Bewegungen zu aktivieren. Mit meiner Didaktik und Technik setze ich mich kontinuierlich auseinander. Lehrerweiterbildungen, Workshops, Reisen nach Buenos Aires und die Zusammenarbeit mit vielen Kollegen erweitern meinen Tangohorizont.

Ich möchte Euch ein Handwerkszeug für Unterrichtsinhalte und Gestaltung bieten und den gezielten Austausch Eurer Ideen und Erfahrungen in der Gruppe fördern.

www.tangotanzen.de

Constantin Rüger

Paartänze und ihre verschiedenen Körpersprachen begeistern mich: Seit 1996 beschäftige ich mich intensiv mit Tango als Tanz, Musik und sozialem Phänomen. Zusätzlich habe ich klassisches Ballett, die Standard-/Lateintänze, Salsa und Swingdance erlernt. Mit einer ähnlichen und doch gegensätzlichen „Paardynamik“ setze ich mich seit vier Jahren beim Taekwon-Do auseinander.

Dass ich heute einen Lehrberuf ausübe, ist kein Zufall  — hätte ich Tango nicht kennengelernt, wäre ich jetzt Lateinlehrer am Gymnasium. Mich hat von Anfang an die Methodik und Didaktik des Tango Argentino fasziniert: Es ist eine echte Herausforderung, eine komplexe Körpersprache mit so vielen „Dialekten“ wie den argentinischen Tango zu erfassen und zu vermitteln. Dieser Herausforderung stelle ich mich nun schon seit vielen Jahren durch wöchentliche Kurse in Berlin und Tangoworkshops im In- und Ausland in drei Sprachen.

"Es ist eine echte Herausforderung, eine komplexe Körpersprache mit so vielen „Dialekten“ wie den argentinischen Tango zu erfassen und zu vermitteln."

Über die letzten 16 Jahre hatte ich Gelegenheit, Unterricht bei über 50 Lehrern zu nehmen: Viel von dem, was ich dabei beobachtet und gelernt habe, fließt in meinen Unterricht ein. Ich freue mich darauf, sowohl meine Erfahrung im Vermitteln von Struktur und Technik als auch meine Freude am Tanz an interessierte LehrerInnen weiterzugeben und gemeinsam das Lehren zu üben!

www.constantin-rueger.com

Judith Preuss Ines Moussavi Constantin Rüger